Kontakt: +39.0721.28950 info@sistemiklein.com

Sprache ändern:

ita eng fra deu esp
Reservierter Bereich

Wartung von Oberfräsen für Elektrowerkzeuge: wie man es macht

News 15/01/2021

Eine korrekte Fräserpflege ist unerlässlich, um die Leistung des Fräsers zu erhalten und seine Lebensdauer zu verlängern. Die Beachtung unserer Ratschläge garantiert den maximalen Schutz des Werkzeugs und erhöht seine produktive Effizienz.

Pflege von Oberfräsenfräsern

Es ist wichtig, die Fräser und die Schneide immer zu reinigen. Deshalb empfehlen wir, nach jedem Fräsvorgang den Fräser mit Schutzhandschuhen aus der Spannzange zu nehmen und ein spezielles Produkt für die Reinigung Ihrer Oberfräser zu verwenden, wie z.B. unser vollständig biologisch abbaubares Reinigungsmittel auf Wasserbasis KleinCLEANUP, das eine hervorragende Reinigung von Rost gewährleistet und Oxidation verhindert.

Schmiermittel für Schneidwerkzeuge KleinDRYUPEs ist auch wichtig, die Fräser und Schneiden stets sauber zu halten, um eine Überhitzung während der Fräsarbeiten zu vermeiden und Probleme bei der Endbearbeitung des Materials zu verhindern.

Dazu empfehlen wir, auf die Werkzeugoberfläche KleinDRYUP aufzutragen, unser Schmiermittel für Schneidwerkzeuge, das sich an die Metallmikrostruktur anlagert und so die Ansammlung von Harz und anderen Rückständen begrenzt und eine sehr starke Mikro-Schutzbarriere bildet, die die Reibung während der Bearbeitung um bis zu 30 % reduziert und so die Lebensdauer und Produktivität Ihrer Werkzeuge erhöht.

Die Oberfläche des Schaftes sollte ebenfalls sauber und glatt gehalten werden. Wenn der Schaft beschädigt ist oder Anzeichen von Korrosion aufweist, ist es notwendig, ihn vorsichtig mit einer sehr feinen Stahlwolle abzuwischen.

Nach der Bearbeitung sollten alle Fräser und ihre Komponenten (Lager, Schrauben, Führungen usw.) mit einem Schutzschmiermittel, wie z. B. unserem KleinPROTECT, gereinigt werden, bevor sie gelagert oder in die Schublade gelegt werden. Ein spezielles Rost- und Antioxidationsmittel mit hervorragenden Scheuereigenschaften, das angesammelte Harz- und Fettreste leicht entfernt und die Werkzeuge vor Feuchtigkeit und Korrosion schützt.

Beim Umgang mit Lösungsmitteln oder Schmierstoffen wird die Verwendung von Gummihandschuhen empfohlen, um Hautreizungen zu vermeiden, sowie eine Schutzbrille.

Hinweis: Beim Schneiden von Massivholz, wie z. B. Kiefer und Tanne, oder anderen harzreichen Holzwerkstoffen sollte der Fräser häufiger gereinigt werden.

Verlängern Sie die Lebensdauer des Fräsers durch Einstellen der Schnitthöhe

Wenn Sie auf einem Oberfrästisch arbeiten, sollten Sie die Schnitthöhe verändern und anpassen, um eine übermäßige Abnutzung des Fräsers zu verhindern. Auf diese Weise verteilt sich der Verschleiß gleichmäßiger über den Fräser. Die Lebensdauer eines Bündigfräsers kann um bis zu 200 % verlängert werden, wenn nur 3 mm auf einmal geschnitten werden.

Schärfen des Fräsers, um die Effizienz der Schneidkanten zu erhalten

Die Verwendung von nicht geschärften Oberfräsern kann zu schlechten Ergebnissen, Überhitzung und unnötigem Druck auf den Fräser führen. Daher müssen die Schneidkanten scharf gehalten werden. Wenn der Oberfräser nicht scharf erscheint, ist es empfehlenswert, ihn professionell nachschärfen zu lassen.

So erhalten Sie die Schneiden: mit einem Diamantschleifer

Diamantschleifer

 

Um den Fräser einsatzbereit zu halten, empfiehlt sich die Verwendung eines Diamantschärfsteins.

Dieser kann nur auf der flachen Seite der Spitze geschärft werden. Für diesen Vorgang empfehlen wir Ihnen einen unserer Diamantschärfsteine, wie z.B. unseren A4F oder WS7F.
 


Nachschärfen des Oberfräsers

Wenn der Fräser stumpf, abgesplittert oder nicht mehr scharf ist, muss er professionell nachgeschliffen werden. Bei dieser Prozedur wird jedoch eine gute Menge Hartmetall abgetragen und damit geschwächt. In einigen wenigen Fällen können die Späne so tief sein, dass ein Schärfen nicht möglich ist, weil das verbleibende Hartmetall zu dünn ist.

In vielen Fällen kann es bei kleineren und preiswerteren Fräsern unwirtschaftlich sein, diese nachzuschärfen. Mit unseren industriellen Klein-Fräsern ist es unter normalen Umständen möglich, bis zu 4 mal ein professionelles Nachschärfen durchzuführen. Diese Eigenschaft macht unsere Oberfräser zum besten Angebot auf dem Markt in Bezug auf die Dauer für einen gegebenen Preis.

Lagerung Ihrer Oberfräsenfräser

Oberfräserhalter

 

Nach dem Gebrauch sollten Sie Ihre Fräser unbedingt so lagern, dass sich die Schneiden nicht berühren. Vermeiden Sie es daher, sie zusammen in einer Schublade oder einem Karton zu lagern.

Am besten ist es, wenn Sie auf einem großen Stück Holz nebeneinander Löcher mit einem Durchmesser in der Größe des Schaftes Ihres Fräsers ausführen. Auf diese Weise berühren sich Ihre Oberfräser nicht und sind außerdem leicht zu erkennen. Alternativ können Sie auch einen speziellen Oberfräserhalter verwenden.

 

Nützliche Tipps: Geschwindigkeiten der Oberfräser einstellen

Um eine schlechte Verarbeitung zu vermeiden, ist es wichtig, dass die Oberfräse gut geschärft ist. Wenn sich die Schneide des Fräsers zu schnell abnutzt, steigt der Verschleiß des Fräsers und folglich sinkt seine Produktivität. In diesem Fall sollten Sie versuchen, die Vibrationen des Werkzeugs auf ein Minimum zu reduzieren und mit der Erhöhung der Vorschubgeschwindigkeit auch die Drehgeschwindigkeit zu verringern.

Wenn Ihr Oberfräser überhitzt und das Holz schwarz wird (aka, das Teil verbrennt), versuchen Sie, seine Rotationsgeschwindigkeit zu verlangsamen und erhöhen Sie auch in diesem Fall seine Vorschubgeschwindigkeit.


Online Katalog

Messen und News

Neue Verpackungsdesign

Neue Verpackungsdesign

Sistemi freut sich, das neue Verpackungsdesign für Schaftfräser für Handobermaschinen zu präsentieren (Abschnitt 1-2-3)

News weiterlesen 09/11/2021
Weihnachtsferien

Weihnachtsferien

Die Firma Sistemi ist vom 24 Dezember bis 6 Januar (inkl.) für Weihnachtsferien geschlossen. Fröliche Feiertage, bis zum nächsten Jahr!

News weiterlesen 05/11/2021